best free html templates

ROCK-INITIATIVE-BIBERACH e. V.

CONCERTS & MORE SINCE 1989

Mobirise

COMING UP NEXT...

Rondellkonzerte 2019

Jeden Sonntag um 19 Uhr im Stadtgartenrondell in Biberach

1

incogniton &
La Charrantelle

28.07.2019
Der Auftakt der diesjährigen Rondellkonzerte steht ganz im Zeichen der deutsch-französischen Städtepartnerschaft. Der Biberacher Chor „incogniton“ und der Valencer Chor „La Charrantelle“ nehmen die Zuhörer bei ihrem ersten gemeinsamen Projekt mit auf eine musikalische Weltreise und folgen damit dem Kulturleitthema des Biberacher Kulturamtes für 2019 „In der Welt unterwegs“.
Das Programm reicht von Traditionals bis zu Popsongs und führt in unterschiedlichste Länder und Kulturkreise, von Europa über Afrika und Asien bis nach Süd- und Nordamerika.

2

RIB Unplugged Jubiläum

04.08.2019
Seit nunmehr 30 Jahren sorgt die RIB für Abwechslung in der Biberacher Konzert-Szene. 1989 zur Bereicherung der örtlichen Musiklandschaft gegründet, veranstaltet der gemeinnützige Verein jährlich mehrere Konzerte mit wechselnden Bands.
Nun heißt es dieses Engagement zu feiern und zwar mit einem Konzert im Sinne des ersten offiziellen Auftritts der RIB beim Rondell im August 1989 wo nicht weniger als 17 Musiker eine Session auf der Bühne feierten.

„Still rocking quietly“ heißt es also. Dargeboten als Unplugged Konzert verspricht die RIB ein Musikerlebnis bei dem für jeden etwas dabei ist:
Volker Riedel, bekannt als Kopf der Band „Tom Slam“, wird den Abend mit einer One-Man-Show und Eigenkompositionen eröffnen. Im Anschluss treten dann Erwin, Knox & Lolo auf. Die drei sind bühnenerprobte Biberacher Rockmusiker, bestens bekannt aus der Oldie-Band „Second Hand“. Sie spielen Songs von The Byrds, Beatles, Rolling Stones, u. a. mit handgemachter Gitarrenmusik und mehrstimmigem Gesang.
Die Partyband „Copyshop“ kommt in kleiner Besetzung um das Rondellpublikum mit ihren Unplugged-Interpretationen von bekannten Ohrwürmern der 80er Jahre bis zur heutigen Zeit zu begeistern. 
Bei der „Crazy Allstar Band“ spielen gleich zwei Urgesteine der RIB mit. Die Gebrüder Gratz, auch bekannt als Gitarrist und Schlagzeuger der Kultband „Cold Turkey“, werden zusammen mit MuNa e. V. Vorstand Karsten Wiesner einige Klassiker im Gepäck haben und zahlreiche Gastmusiker (u.a. Otto Hehl von Cold Turkey/PowerAge) werden dann für Gänsehautstimmung beim Publikum sorgen.

3

Jacopo Perosino & Noàis

11.08.2019
Der Cantautore Jacopo Perosino aus Asti präsentiert bei seinem zweiten Rondellkonzert seine jüngst erschienene zweite CD „Retrò“, wie auch weitere Lieder aus seinem Repertoire. Begleitet wird er dabei wieder von seiner Gruppe Noàis. Das Konzeptalbum „Retrò“ erzählt in elf Liedern die Geschichte eines Mannes, von der Kindheit über das Erwachsenendasein bis hin zum Tod im Krieg, und seinen Begegnungen mit surrealen Charakteren. Die Lieder sind, wie schon bei der CD „Lanterne“, wunderschön arrangiert. Es dürfte ein Abend zum Träumen werden …

4

Das Daimler Swing Ensemble

18.08.2019
Die siebenköpfige Band spielt seit Frühjahr 2016 unter der professionellen Regie von SWR BigBand Lead-Trompeter Felice Civitareale eine Mixtur aus Swing, mit einem Quäntchen Latin, Balladen und Blues. Zur Grundrezeptur des Daimler Swing Ensembles (vormals DC JazzLab) gehören Jazzstandards, die Raum für Experimente in Form von wohldosierten Improvisationen lassen, vermengt mit schwungvollen Arrangements, die dem Septett auf den Leib geschrieben sind.

5

Cúl na Mara

25.08.2019
Die oberschwäbische Band hat in den vergangenen Jahren auf zahlreichen nationalen und internationalen Festivals gespielt. Highland Pipes, Flöten, Mandoline, Bouzouki und Akkordeon gehören neben den rockigen Zutaten wie E-Gitarre, Bass und Schlagzeug zum Instrumentarium der Band. Cúl na Mara verbindet traditionelle Musik aus den keltischen Ländern mit modernen Eigenkompositionen.

6

Drunken Horse Band

01.09.2019
Durchlebt mit der Drunken Horse Band eine Zeitreise vom traditionellen Bluegrass und Nashville-Sound der 1950er und 60er Jahre, über die Outlaws wie Johnny Cash und Willie Nelson, über Neo-Traditional bis hin zum Southern-Rock sowie aktuellem Country-Rock. Natürlich dürfen genrefremde Country-Interpretationen und echte Klassiker aus den 70er Jahren bis ins Heute nicht fehlen.

7

Greyhound Band

08.09.2019
Die Greyhound Band sind vier versierte Musiker, die Musik zum Abfahren on Stage souverän präsentieren! Mit rockigem Profil auf den Reifen, ‘ner Menge Blues im Gepäckraum sowie gepflegten Balladen in der Cool- Box nehmen sie ihr Publikum stimmgewaltig und gut gelaunt mit on the road. So get on the buzz! Und nehmt Platz neben Eric Clapton, Robben Ford, Billy Joel, Ray Charles und vielen anderen mehr.

Reviews...

RIB Rondellkonzert

MIT TOM SLAM-E,K&L-COPYSHOP-CRAZY ALLSTAR BAND-COLD TURKEY
am 04.08.2019

Die RIB kann es noch-Rondellkonzert begeistert die Massen

von Oliver Schwarz

Die Rock Initiative Biberach lud zu ihrem dreißigsten Rondellkonzert und alle kamen um dem Jubiläum beizuwohnen. Bei angenehmen 20 Grad waren die Gäste gespannt ob und wie die RIB das Rondell rocken würde und keiner wurde enttäuscht.

Schon die ersten Akustikklänge verrieten wohin die Reise an diesem Abend gehen würde. Volker Riedel, Mastermind des Rockduos „Tom Slam“, beeindruckte mit seiner markanten Stimme. Der Opener „Zappa Brown“ kam noch recht ungehobelt daher, aber spätestens beim melodischen „Milky Way“ war dann das Eis gebrochen.Die Zuschauer lauschten und genossen seine akustischen Eigenkompositionen. Emotional wurde es schon zu Beginn, als er den Song „Goodbye“ seinem kürzlich verstorbenen Freund und langjährigen musikalischen Wegbegleiter Frank Ellinger widmete. Als Zugabe gab Volker Riedel einen Song seiner ersten Band „Myrmidion Creed“ zum Besten, den er, laut eigener Aussage, zuletzt vor 20 Jahren gesungen hatte.

Gitarrenlastig ging es dann auch gleich weiter. Erwin Schmitt, Wolfgang Koch und Lorenz Lessmeister, besser bekannt als E,K und L, packten ihre Songauswahl aus den 60er und 70er Jahren aus und wussten das Publikum von Anfang an mitzunehmen. Kein Wunder, denn bei Gassenhauern der Creadence Clearwater Revival, den Mamas & Papas oder John Denver, konnten die Gäste mitklatschen und mitsingen, was sie auch taten. Beim letzten Stück des Trios „Fürstenfeld“, bei dem Erwin Schmitt gekonnt die Mundharmonika einsetzte, kam Bewegung ins Rondell.

Man kann sagen, dass die RIB mit fünf Bands für den Rondellabend ein kleines Festival auf die Beine gestellt hatte. So war für fast jeden Musikgeschmack etwas dabei.

„Copyshop“ spielte in kleiner Besetzung. Dietmar Heinzelmann am Bass, Michi Krüger an der Gitarre und Mark Willrett am Gesang bekamen aber Unterstützung von zwei Musikern des Pink Floyd Projektes „Crazy Diamonds“. Tobias Brand war für den verhinderten Schlagzeuger Stephan Kofler eingesprungen und Heidi Nagel ersetzte die Sängerin Isabel Bindeus. Heidi Nagel zeigte ihre Gesangsqualität bei zwei Melissa Etheridge Songs, „Bring me some Water und Like the way I do“, und selbst im Unplugged Format rockte sie mit ihrer beeindruckenden Stimme. Mark Willrett schmetterte das eigens für diesen Abend, ebenfalls unplugged, einstudierte „White Wedding“ von Billy Idol in das mittlerweile brechend volle Rondell hinaus.

Danach zeigte die Crazy Allstar Band, bestehend aus u. a. Andreas Gratz und Karsten Wiesner, ihre Unplugged Interpretationen von verschiedenen Rockklassikern. Schon beim ersten Song „Jumpin Jack Flash“ war es eine Freude zuzuhören. Musiknacht e. V. Vorstand Karsten Wiesner zeigte seine gesanglichen Qualitäten und nahm die Leute mit nach „San Francisco“. Ein Rock n’ Roll Medley durfte natürlich nicht fehlen. 
Santanas „Black Magic Woman“ entfalltete seine Magie, was nicht zuletzt am Ziehharmonikaspieler Valentin Stephan lag, der bei „Born to be wild“ dafür sorgte, dass diese Unplugged Version unvergleichlich klang.
Martin Gratz tauschte sein Schlagzeug gegen die Querflöte und bekam für sein Spiel bei „Nights in white Satin“ spontanen Applaus.

Wo Aja und Martin Gratz schonmal auf der Bühne standen, gesellten sich Otto Hehl und Rolf Stephan am Bass dazu. So kam es, dass die Band „Cold Turkey“ noch ein paar Klassiker zum Besten gaben. Die Band selbst besteht seit 31 Jahren, also länger als die RIB, und Otto Hehl betonte zu Beginn des Sets, dass er kein Freund von Akustikgitarren sei, aber für diesen Abend mal eine Ausnahme mache. Der erste Song „Ballroom Blitz“ rockte allerdings trotz akustischer Gitarre. Zum Gedenken an das legendäre Woodstock Festival vor fünfzig Jahren spielten die Turkeys das komplette Set von „The Who“, wie diese es bei Woodstock getan hatten. Das Publikum tanzte zu „Pinball Wizzard oder See me Feel me“ aus der Rockoper „Tommy“.

Da es zum Ende des Rondellabends noch etwas Zeit gab, ließen es sich die Musiker nicht nehmen, eine kleine Sesion mit allen Beteiligten zu machen. Wunderkerzen und Feuerzeuge brannten, Handydisplays wurden in die Höhe gestreckt und bei „Hey Jude“ sang das ganze Rondell ein „Happy Birthday“ für die RIB. Besser konnte dieser Abend nicht enden.

SECOND HAND

MIT MULE JENNY
am 09.03.2019

COLD TURKEY

Dreikönigstreffen der Rockmusik
am 05.01.2019
(Fotos: Manne Fakler)

POWERAGE

AC/DC Tribute am 24.11.2018

© Copyright 2019 Oliver Schwarz

Liebe Freunde der Rockmusik!

Auch wir sind gezwungen, auf Grund der EU-Datenschutzgrundverordnung, unsere Homepage anzupassen und so minimalistisch wie möglich zu halten um der ungewollten Speicherung von Daten und dem Datenmissbrauch entgegen zu wirken. 

Die DSGVO schreibt vor von allen auf Fotos ersichtlichen Personen Einwilligungserklärungen vorzulegen, wenn dies von Seiten der Datenschutzbehörde verlangt wird. Deshalb versuchen wir in Zukunft nur Fotos die mit Einwilligung der Musiker gemacht wurden zu veröffentlichen auf denen aber die Konzertbesucher nicht offen erkennbar sind.

Falls sich dennoch jemand in seinen Bildrechten verletzt sehen sollte, kann er/sie mir unter:

datenschutz@rockinitiativebiberach.de

eine Email senden. Ich werde jede Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten.

An dieser Stelle möchten wir euch darüber informieren, dass unsere Seiten keinerlei Informationen über die User speichern und wir auf Formulare oder ähnliches verzichten, in die eure Daten eingegeben werden müssen. 

Über den Link "Datenschutz", im oberen rechten Eck des Bildschirms, könnt ihr die Richtlinien, die sich auf unsere Homepage beziehen, nachlesen.